News

die Geschäftsleitung informiert

Liebe Freunde,

die aktuellen Entwicklungen und die anhaltenden Besorgnisse auf Grund des Coronavirus zwingen uns dazu, die Geschäftsabläufe bei Avantgarde Acoustic anzupassen.

Wir tun dies mit aller Konsequenz und Ernsthaftigkeit, um die Firma durch diese sehr turbulenten Zeiten zu führen. Aber wir wollen im Hinblick auf unsere Mitarbeiter, Kunden und Fans der Marke auch Verantwortung übernehmen.

  • Wir werden alle zusammenhalten und gemeinsam versuchen, mit allen Mitarbeitern und Kollegen als Team diese Situation zu meistern.

  • Wir müssen in der Fertigung und Verwaltung Kurzarbeit anmelden. Aber wir werden uns so organisieren, dass wir immer für Sie da sind.

  • Unser Büro wird jeden Tag von 10:00 bis 15:00 Uhr besetzt sein. Rufen Sie uns an. Man hat ja notgedrungen auch Zeit. Vielleicht um sich gerade in diesen belastenden Zeiten neu auf das Schöne und Entspannende, auf die Musik, einlassen zu können! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

  • Wir werden die Produktionskapazitäten reduzieren. D.h., wir arbeiten zwar mit reduzierter Mannschaft und die Produktion der Aufträge kann im ungünstigsten Fall auch einmal ein paar Tage länger dauern. Aber wir sind voll handlungsfähig und werden jeden Auftrag wie gewohnt mit viel Liebe und Sorgfalt abwickeln.

  • Wir haben frühzeitig umfangreich in unseren Warenbestand investiert und bei unseren Zulieferern voll auf „Made in Germany“ gesetzt. Wir sind somit glücklicherweise nicht von grenzüberschreitenden Lieferengpässen betroffen. Es ist alles vorhanden und wir können alle Modelle aus unserem Portfolio produzieren.

    Unser Geschäftsmodell basiert auf einer soliden und stabilen Grundlage: d.h., eine gute Ausstattung mit Eigenkapital und eine sehr achtsame Haushaltsführung. Natürlich stellt die derzeitige Situation auch für uns eine grosse Herausforderung dar. Aber seien Sie gewiss: Wir sind gut aufgestellt und wissen, was in dieser Situation zu tun ist.

  • Dieses Virus bringt viel Leid über uns Menschen. Unsere Gedanken und Gebete sind deshalb bei den besonders stark Betroffenen – sei es gesundheitlich oder existenziell. Aber wir glauben auch an die Zukunft. Oder wie Martin Luther sagte: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, so pflanzte ich heute einen Apfelbaum“.

    Für uns bedeutet das, nicht still zu stehen, sondern weiterzumachen. Wir werden deshalb gerade in dieser Situation das Budget für die Forschung & Entwicklung ausweiten: für fortschreitend bessere und spannendere Produkte in der Zukunft.

Wir haben Ihnen, unseren Kunden und den zahlreichen Fans der Marke viel zu verdanken. Bleiben Sie gesund und glauben Sie an die Zukunft.

In zuversichtlicher Vorfreude auf neue entspannte Zeiten

Wolfgang Rixen & Holger Fromme

Geschäftsleitung

Zurück

Alle News