Avantgarde UNO Germany

headerbild

Avantgarde UNO

Germany

Dieser Lautsprecher ist eine "Extraklasse" in seinem Bereich. Auf 6 x 4 qm legt er eine Performance hin, die ist, glaube ich, nicht mehr zu überbieten, außer mit einer größeren AA. Herrlich!!!

Die Anlage besteht aus folgenden Komponenten: Lautsprecher: Avantgarde Acoustic Uno, Vorverstärker: Horch Elektroakustik 1.2 mit Penny-Giles-Poti und externem Netzteil, Endverstärker: Horch Elektroakustik 3.0 S, Horch Elektroakustik "Line Silencer", CD-Player: Audio Aero Capitol Classic "Signature Edition", Blu-ray-Player: Cambridge azur 650 BD, TV: Philips, Kabel: LS:Symphonic Line Reference, NF:Symphonic Line Reference und XLO Unlimited Edition, Netzkabel: Horch Elektroakustik EMS.

Ganz ehrlich: Ich habe eine solche Kombination noch nicht gehört. Das geht unerfahrenen Hörern ebenso, wie erfahrenen und mit der Materie vertrauten Zuhörern. Gleichgültig welches Musikmaterial in den Player kommt, die Faszination ist sofort da und bleibt länger erhalten, als das mit früheren Anlagen der Fall war. Die von mir festgestellten Fakten sind: Korrekte Breiten- und Höhenabbildung, eine wunderbare Tiefenstaffelung, bis in den letzten Winkel des "Musik-Panoramas" und bis hin zu zartesten Tönen. Über mangelnden Bassdruck kann man überhaupt nicht klagen. Die Blu-ray-Disc "Avatar" kommt mit absolut sauberer und umwerfender Dynamik herüber, dass die Gänsehaut gar nicht mehr enden will. Zur Musik möchte ich nur folgende CDs zum Hineinhören empfehlen. Da ist erstens die neue Scheibe von Paul Simon, "So Beautiful or So What". Eine hervorragende Produktion, von außergewöhnlicher Authentizität. Das kommt mit jedem Ton beim Hörer an. Man hat das Gefühl, inmitten der Musiker zu sitzen. Die komplette CD ist - mit dieser Anlage gehört - eine wahre "Ohrenweide". Dann ist da noch die zweite CD und zwar von June Tabor, "Ashore". Sehr schöne Titel, ruhig vorgetragen. Eine Offenbarung sind die langsamen Stücke, mit Klavierbegleitung und einem sehr, sehr dezent im Hintergrund agierenden Kontrabass. Dieser Kontrabass geht mit großer Wahrscheinlichkeit bei vielen Anlagen verloren, ist einfach nicht da. Man sitzt da und staunt über die Dynamik der Stimme der Interpretin und gleichzeitig über das kaum wahrnehmbare, jedoch vorhandene Spiel des Kontrabasses. Absolut überzeugend. Da wird Musikhören spannend und entspannend zugleich. Ich kann dazu nur sagen: Meine Kaufentscheidung war 100 Prozent richtig. Ich freue mich auf jede neue Hörsitzung.

Go back